Was soll das Kind nach dem Erbrechen füttern?

рвота у ребенка Kleine Kinder reagieren sehr empfindlich auf ungewöhnliche Lebensmittel, minderwertige Produkte und Lebensmittelgifte. Erbrechen bei einem Kind ist ein Schutzmechanismus, mit dem der Magen von gefährlichen Substanzen befreit werden kann. Sie kann aus verschiedenen Gründen auftreten und einmalig oder langfristig sein.

Nachdem Sie das Baby medizinisch betreut haben, müssen Sie auf eine angemessene und sparsame Ernährung achten, insbesondere wenn Durchfall und Erbrechen bei einem Kind auftreten.

Wie ernähren Sie einen Genesenden, um einen geschwächten Körper zu unterstützen und die Verdauungsstörung wiederherzustellen?

Wenn Erbrechen auftritt

Dauer und Schweregrad der Diät hängen von den Gründen für das Erbrechen ab. Eine Störung der Ernährung, die Verwendung ungewöhnlicher oder ärgerlicher Lebensmittel (Gewürze, Gewürze, Zusatzstoffe), Stress, Kopfverletzungen und Zahnen sind in der Regel mit einem einzigen Erbrechen verbunden. In diesem Fall wird die therapeutische Diät 1-2 Tage lang beobachtet, am dritten Tag kehren sie allmählich zur normalen Diät zurück.

Aber wie und was füttern Sie das Kind mit Erbrechen, wenn es durch Lebensmittelvergiftung, eine Erkrankung des Verdauungssystems, Fieber oder eine Störung des Nervensystems verursacht wird? Dies erfordert einen ernsthafteren Ansatz.

Während des Erbrechens gibt es keinen Appetit, und es ist nicht notwendig, das Kind mit Gewalt zu füttern, außer otpaivaniya seine Tees, Infusionen, Wasser-Salzlösungen.

Aber während der Erholungsphase des Körpers, um eine sparsame Diät einzuhalten, sollte man wissen, welche Nahrungsmittel vom Magen leicht aufgenommen werden und welche Verdauungsstörungen verursachen.

Leichte und schwere Produkte

щадящие каши Babys auf dem Köder hinterlassen nur Muttermilch. Es ist ein ideales Produkt, das leicht vom Magen aufgenommen wird. Die Wiederherstellung von Lebensmitteln wird schrittweise durchgeführt, das Kind wird wieder an neue Produkte gewöhnt. Was soll das Kind nach dem Erbrechen füttern?

Zuerst geben sie flüssige Reis- und Buchweizenhülsen, in 1-2 Tagen bringen sie Hüttenkäse für Kinder, dann Gemüsepüree und dann Fruchtsäfte. Haferbrei wird in verdünnter Milch gekocht (Verhältnis 1: 1 mit Wasser). Am ersten Tag können Sie eingeweichte Kekse oder Weizencracker geben. Stärkegelee hat eine gute einhüllende und beruhigende Wirkung auf die Magenschleimhaut.

Für die Verletzung des Magens empfohlene Produkte:

  • Bratäpfel;
  • Bananen;
  • Abkochung von Trockenfrüchten;
  • gekochte Möhren, Broccoli;
  • nicht saurer Kefir, einfacher Joghurt;

пища для ребенка Schwer für Magenprodukte:

  • Fleisch und Fisch - sie werden 2-4 Tage nach Beendigung des Erbrechens in Form eines Auflaufs in die Ration eingebracht;
  • Birnen, Pflaumen, Trauben;
  • Fruchtsäfte;
  • süß
  • frisches Brot, Brötchen, andere Mehlprodukte;
  • Gerste, Gerste und Hirsebrei;
  • Gemüse, Obst, Beeren, roh;
  • Fette: Butter, Sonnenblumenöl und andere.

Natürlich keine Wurst, Pommes, geräuchertes Fleisch, Soda und dergleichen.

Ölfreie Kartoffelpüree kann mehrere Tage nach dem Erbrechen verabreicht werden. Es enthält viele Kohlenhydrate, was in diesem Fall für den Darm unerwünscht ist.

Wie man ein Baby nach dem Erbrechen kocht

каша для ребенка Um die Produkte besser zu absorbieren und die Magenschleimhaut nicht zu verletzen, werden sie in einem Mixer zerkleinert oder durch ein Sieb gerieben. Getreide braucht viel Kochen, kleine Kinder mahlen sich auch in Gelee. Nützliche schleimige Abkochungen von Reis und Haferbrei. Sie können Ihrem Kind Fertigprodukte für Babynahrung anbieten - Fleisch- und Fischaufläufe, Gemüsepürees, Müsli. Sie sollten kein Zucker sein. Besser noch frisches Essen kochen.

Alle Lebensmittel, die ein Kind nach dem Erbrechen essen kann, werden gekocht, gekocht oder gedünstet. Von großer Bedeutung ist die Temperatur der Speisen - es sollte warm sein. Sie können kein warmes oder kaltes Essen geben - es verletzt auch die Wände des Magens.

Ernährungsweise nach dem Erbrechen

обильное питье Neben der Beantwortung der Frage, was ein Kind beim Erbrechen haben kann, ist es wichtig zu wissen, wie oft und in welchen Portionen das Kind gefüttert wird.

  1. Am ersten Tag wird dem Kind viel zu trinken gegeben: Hagebuttenabkochung, schwacher süßer Tee und Wasser-Salzlösungen in der Apotheke: Regidron, Oralite, Glukosolan. Bei Dehydratisierung sollte ein Kind bis zu einem Jahr zum Ausgleich des Flüssigkeitsverlusts nach einem Jahr 150–200 ml Lösung pro kg Körpergewicht trinken - 120–170 ml. Sie werden in kleinen Portionen, 1–2 Teelöffeln gefüttert, um kein wiederholtes Erbrechen zu provozieren.
  2. Bieten Sie keine Lebensmittel an, bis das Erbrechen aufhört. Normalerweise hat das Kind 5-6 Stunden keinen Appetit. Sie können nicht zwingen, gleichzeitig zu essen, es ist durchaus möglich, die Flüssigkeit mit einer Glukose-Salzlösung zu füllen.
  3. Füttere das Kind oft, aber in kleinen Portionen. Die Vielzahl der Nahrungsaufnahme beträgt bis zu 7 Mal am Tag mit einem Abstand von 2 bis 2,5 Stunden. Zwingen Sie das Baby nicht zum Füttern, zwingen Sie nicht, mehr zu essen, als es möchte. In den ersten Tagen wird die Futtermenge wahrscheinlich geringer sein als üblich. Die Rückkehr zur normalen Tagesdosis erfolgt 3-5 Tage nach dem Erbrechen.
  4. Eine sanfte Diät und Diät muss 1-3 Wochen nach der Erkrankung eingehalten werden.

Wie man ein Kind mit Erbrechen und Durchfall füttert

рвота у детей Das Auftreten von Durchfall bedeutet, dass auch der Darm in den Krankheitsprozess einbezogen ist. Bei Durchfall nimmt der Dehydratisierungsfaktor zu, so dass nach jedem Stuhlgang getrunken wird. Um die Arbeit des Darms zu erleichtern, wird nach Möglichkeit Milch entfernt. Geben Sie stattdessen Milchprodukte.

Was kann ein Kind mit Durchfall und Erbrechen haben? Bei der Zubereitung der Diät sollte berücksichtigt werden:

  • eintägiger Kefir, Rüben und Trockenpflaumen wirken abführend;
  • Hüttenkäse, Reis und Eier wirken fixierend.

Die Produkte schließen alles aus, was reich an Ballaststoffen ist: Hülsenfrüchte, Kohl, Gemüse, Gurken, Radieschen. Tomaten können in kleinen Mengen in gedünsteter Form verabreicht werden. Gemüse und geschmolzene Butter werden schrittweise in kleinen Dosen eingeführt.

Bei Verletzungen des Verdauungssystems muss auf eine sparsame Ernährung geachtet werden. Die Ablehnung von Nahrungsmitteln zum ersten Mal nach dem Auftreten von Anzeichen der Krankheit selbst hat eine heilende Wirkung. Nach 6–12 Stunden nach dem Erbrechen wird Kindern leicht verdauliches Essen angeboten: Reis- und Buchweizen-Müsli, Gelee, getrocknetes Weizenbrot. Nach und nach werden gekochtes Gemüse, Fisch und Fleisch in die Ernährung aufgenommen. Alles, was dem Kind mit Erbrechen und Durchfall verabreicht wird, sollte eine flüssige oder matschige Konsistenz haben und dem Baby in warmer Form angeboten werden. Abhängig vom Schweregrad der Erkrankung wird die diätetische Adhärenz drei bis fünf Tage oder mehrere Wochen nach dem Verschwinden der Anzeichen der Erkrankung aufrechterhalten.

Laden ...