Lebervergiftung

человеческая печень Die Leber erfüllt viele Funktionen im Körper. Einer von ihnen ist beschützend. Die Verdauungsdrüse wirkt als Filter. Sie gibt Blut durch sich selbst ab und reinigt es von Giftstoffen. Aber was passiert mit den Giften im Körper?

Blutgifte, die in der Leber verweilen, beeinflussen sie. Einige Substanzen neutralisieren Eisen, aber mit einer hohen Dosis und starker oder regelmäßiger Exposition - Leberzellen sterben ab. Toxine verschiedener Gruppen können sich nachteilig auswirken. Die Vergiftungssymptome sind sehr ähnlich. Wie unterscheidet man dann die vergiftete Leber? Und vor allem, wie man einer Person in dieser Situation helfen kann?

Ursachen der Lebervergiftung

Eine Lebervergiftung kann versehentlich, während der beruflichen Tätigkeit oder absichtlich erfolgen. Hepatotoxische Substanzen werden auch als Lebergifte bezeichnet. Wie kommen sie in den menschlichen Körper? Der Hauptweg ist das Essen. Es besteht auch die Möglichkeit, Gifte durch das Atmungssystem aufzunehmen. In diesem Fall werden sie aus der Lunge in das Blut aufgenommen. Fast alle Lebergifte verursachen den Tod von Hepatozyten (Leberzellen). Es gibt zwei Mechanismen der Wirkung von Toxinen auf die Leber.

печень болеет

  1. Direkte Auswirkungen auf Hepatozyten und deren Tod.
  2. In den Lebergefäßen ist die Durchblutung beeinträchtigt, wodurch die Zellen keinen Sauerstoff erhalten, sich ernähren und absterben.

Was kann eine Lebervergiftung verursachen? Es gibt folgende Lebergifte:

  • Medikamente;
  • industrielle Substanzen;
  • Alkohol;
  • Pflanzengifte.

Sie verursachen verschiedene pathologische Prozesse in der Leber, unterscheiden sich jedoch in einem ähnlichen Krankheitsbild.

Drogenvergiftung der Leber

Arzneimittel, die in einer von einem Arzt festgelegten Dosis eingenommen werden, wirken leicht toxisch. Wurde die Dosis jedoch deutlich überschritten, entwickelt sich eine toxische Hepatitis.

интоксикация от лекарств Lebervergiftung mit Medikamenten kann auftreten aufgrund von:

  • Sulfonamide ("Biseptol", "Sulfamethoxazol", "Sulfasalazin", "Sulfacetamid" usw.);
  • antivirale Medikamente (Interferone, "Amantadin");
  • Mittel gegen Tuberkulose (Rifampicin, Isoniazid, Nevirapin, Tetracycline, Oxacillin);
  • entzündungshemmende und antipyretische Arzneimittel (Nimesulid, Celecoxib, Sulindak, Acetylsalicylsäure, Analgin, Paracetamol);
  • in der Kardiologie weit verbreitete Arzneimittel ("Amiodaron", Statine, "Labetalol", "Methyldopa", "Pelentan");
  • Medikamente zur Gewichtsabnahme (Orlistat);
  • Antidepressiva (Fluoxetin, Carbamazepin, Phenytoin);
  • Antimykotika (Fluconazol, Ketoconazol);
  • Hormone (anabole Steroide, Androgene, Östrogene);
  • Antitumormittel.

Die Hinterlistigkeit dieser Gifte liegt in der Tatsache, dass sie sowohl akute Vergiftungen aufgrund der Einnahme einer großen Dosis des Arzneimittels verursachen können als auch aufgrund der kumulativen Wirkung verborgen werden können. Eine Person erfährt dies bereits im Stadium der Fettentartung, Zirrhose oder massiven Lebernekrose.

Medikamente haben unterschiedliche Mechanismen der Schädigung der Leber. Einige verursachen Nekrose (Tod) von Hepatozyten, andere wirken auf die Gallengänge und blockieren sie, andere - auf die Gefäße, wodurch der Trophismus (Ernährung) des Organs gestört wird.

Alkoholvergiftung der Leber

действие алкоголя на печень

Giftige Vergiftung der Leber durch Alkohol tritt auf, wenn alkoholhaltige Getränke übermäßig verwendet werden. Es ist chronisch. Das heißt, hat sich lange Zeit gebildet. Es gibt auch eine akute massive Nekrose der Leber, die jedoch selten auftritt, wenn gleichzeitig sehr große Dosen Alkohol verwendet werden.

Alkohol kann bei einer Dosis von mehr als 20 bis 30 g / Tag eine Lebervergiftung verursachen. Moderne Alkoholprodukte enthalten jedoch neben Ethanol und Wasser viele Verunreinigungen, die gefährlicher sind als der Alkohol selbst. Dieser minderwertige Alkohol ist eine häufige Ursache für Leberschäden.

Zunächst ist die Alkoholvergiftung noch reversibel, und nach Beendigung des Missbrauchs erholt sich die Leberfunktion allmählich fast vollständig. Wenn Menschen jedoch weiterhin Alkohol missbrauchen, treten irreversible Veränderungen im Körper auf.

Tatsache ist, dass der gesamte Alkohol, der ins Blut gelangt ist, die Leber passiert, wo er durch das Enzym Alkoholdehydrogenase in Acetaldehyd umgewandelt wird. Acetaldehyd ist viel toxischer als Ethanol. Es tötet nicht nur Hepatozyten ab, sondern stört auch den Fettstoffwechsel, wodurch sich in gesunden Zellen Fett ansammelt. Es kommt zu einer fettigen Entartung der Leber, und sie kann ihre Funktionen nicht normal ausführen.

Menschen, die in der Produktion arbeiten, sehen sich oft mit Substanzen konfrontiert, die die Leber toxisch beeinflussen.

мышьяк в колбе
Arsen

Zu den hepatotropen Industriegiften gehören:

  • Arsen und seine Verbindungen (Metallurgie);
  • Phosphor (metallurgische Industrie, Produktion und Verwendung von landwirtschaftlichen Düngemitteln);
  • Pestizide, Insektizide (Landwirtschaft);
  • Erdölprodukte;
  • Aldehyde (chemische und medizinische Industrie);
  • Phenole (Herstellung und Verwendung von Antiseptika).

Vielleicht sowohl akute als auch chronische Leberschäden. Häufiger ist eine chronische Vergiftung bei kleinen Dosen.

Pflanzengifte werden durch Alkaloide der folgenden Pflanzen und Pilze dargestellt:

  • Heliotrop;
  • krestovik;
  • Gorchakrosa;
  • blasser Grebe

Pflanzliche Toxine, die auf die Verdauungsdrüse wirken, verursachen akute Schäden.

Symptome einer Lebervergiftung

Das klinische Bild einer Lebervergiftung hängt von der Art des Vergiftungsverlaufs ab. Es gibt einen akuten chronischen Verlauf und eine massive Nekrose der Hepatozyten.

у женщины боли в области печени
Schmerz in der Leber

Wie manifestiert sich eine Lebervergiftung?

  1. Bei chronischer Vergiftung kann es zu Abwesenheit oder geringfügigen Anzeichen kommen. Das Leberversagen schreitet langsam voran, verwandelt sich in eine Zirrhose und nur wenige Monate später Gelbsucht, Blutungen, Besenreiser, Anzeichen von Hirnschäden (Gedächtnisverlust, Aufmerksamkeit, geistiger Verfall), Aszites (Flüssigkeit in der Bauchhöhle), "Quallenkopf" ( Dilatation der Saphenavenen um den Nabel).
  2. Akute Intoxikationen treten nach 2-3 Tagen auf. Es gibt Fälle, in denen es asymptomatisch ist. Dies hängt von der Art des Giftes und der Schwere des Giftes ab.

Anzeichen einer akuten Lebertoxizität:

  • Schmerz in der Leber (rechtes Hypochondrium);
  • Fieber bis zu 38–39 ° C, Kopfschmerzen, Schwäche, Unwohlsein, Schmerzen in den Gelenken und Muskeln;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Blutungen (aus der Nase, Zahnfleisch beim Zähneputzen), kleinere Hautblutungen, Hämatome;
  • Enzephalopathie (Anzeichen einer Hirnschädigung - Erregung oder Lethargie, Koordinationsstörungen, Orientierung, Zittern der Gliedmaßen und des Kopfes);
  • желтушность склер у человека
    Sclera-Gelbheit

    Gelbfärbung der Haut und der Lederhaut, gebleichter Kot, dunkler Bierfarbe Urin;

  • Wenn die Leber palpiert wird, fühlt sie sich vergrößert, dicht, angespannt und schmerzhaft an.

Es gibt eine Art akute Lebervergiftung - akute massive Nekrose von Hepatozyten. Es ist durch Blitze, schwere Symptome und schnellen Tod gekennzeichnet. Enzephalopathie bei dieser Pathologie ist ausgeprägter, kann Hirnödem, Hypoglykämie, einen starken Blutdruckabfall entwickeln. Akute massive Nekrose von Hepatozyten kann innerhalb weniger Tage zum Tod führen.

Behandlung von toxischen Leberschäden

Bei akuter Lebervergiftung ist es dringend erforderlich, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und ausschließlich im Krankenhaus behandelt zu werden. Dem Patienten werden Bettruhe, spezielle Ernährung, Entgiftung der Leber, die Verwendung von Gegenmitteln, Medikamente, die die Leber schützen und die Regeneration beschleunigen, choleretische Medikamente, Vitamintherapie gezeigt.

таблетки активированного угля Wie kann die Lebervergiftung zu Hause gelindert werden, bevor der Rettungswagen ankommt?

  1. Legen Sie sich hin und schaffen Sie dem Körper Frieden.
  2. Waschen Sie den Magen mit Salzlösung oder Wasser.
  3. Aktivkohle trinken.
  4. Falls verfügbar, können Sie "Essentiale", "Phosphogliv" oder andere Hepatoprotektoren verwenden.
  5. Trinken Sie choleretische Drogen oder eine Sammlung.

Präparate zur Entgiftung der Leber umfassen: Vitamin C, B, Heptral, Essentiale, Holosas, Cholensim, Enterosorb, Lactofiltrum. Bei Bedarf werden Plasmapherese, Hämosorption, Hämodialyse durchgeführt.

Eine Ernährung mit Lebervergiftung sollte vom Beginn der Erkrankung an und über mehrere Monate hinweg beobachtet werden. Es ist verboten, Alkohol zu trinken, zu rauchen, es ist notwendig, oft und unregelmäßig zu essen. Von der Diät sollte ausgeschlossen werden:

  • fettiges Essen;
  • gebratene Nahrungsmittel;
  • würzige, gesalzene, geräucherte, würzige Speisen;
  • Saucen, Mayonnaise, Konserven, Ketchup.

Die folgenden Lebensmittel sollten täglich in der Diät vorhanden sein: диетическая тарелка с продуктами

  • mageres Fleisch (Kaninchen, Huhn, Truthahn);
  • Fisch;
  • Hülsenfrüchte;
  • Nüsse, Trockenfrüchte;
  • Obst, Gemüse;
  • Butter und Pflanzenöl;
  • Milchprodukte.

Wenn Sie unter Bedingungen arbeiten, die mit dem Risiko einer chronischen Lebervergiftung verbunden sind, sollte die Diät konstant gehalten werden und Milchprodukte sollten täglich konsumiert werden.

Was tun zu Hause, wenn die Leber weh tut?

Es ist möglich, die Leber zu Hause mit Volksheilmitteln zu reinigen, dies ist jedoch nur möglich, wenn keine Allergie gegen die Bestandteile vorliegt.

овёс в тарелке с ложкой Für die Behandlung der Lebervergiftung zu Hause passen:

  • Hafer (flüssiger Milchbrei aus Hafer - ein halbes Glas wird 5 Mal am Tag verwendet);
  • Infusion von Blättern und Beeren von Sanddorn (Sie können ohne Einschränkungen trinken);
  • Sanddornöl (½ Esslöffel dreimal täglich);
  • Weißdornfrüchtetee (1 Esslöffel für ein Glas gekochtes Wasser, aber Sie sollten auf diejenigen achten, die niedrigen Blutdruck haben);
  • Saft von frischen rohen Kartoffeln.

Die Entgiftung der Leber zu Hause kann mit folgenden Produkten durchgeführt werden: Brokkoli und alle Arten von Kohl, Zwiebeln, Knoblauch. In der Diät müssen Sie Glutathion und Distel-Extrakt hinzufügen, die gute neutralisierende Eigenschaften haben.

Was tun zu Hause, wenn die Leber weh tut? Selbstverschreibungspflichtige Medikamente werden ausgeschlossen, da falsche Arzneimittel die Situation verschlimmern können.

настой из трав для очистки печени Erleichtern Sie den Schmerz der Volksmedizin, indem Sie:

  • Meerrettichsaft;
  • Meerrettich-Milch-Mischungen (4 Esslöffel geriebene Meerrettich-Mischung mit einem Glas Milch und auf 90 ° C bringen, innerhalb von 24 Stunden aufbrauchen);
  • Minzinfusion;
  • Infusion von Wermut, Salbei, Wacholder (4 Esslöffel aus der Sammlung, um in einem Liter kochendem Wasser zu bestehen, trinken Sie dreimal täglich ein Glas);
  • Essen Sie 2 rohe Eigelb, trinken Sie dann ein Glas warmes Mineralwasser und legen Sie sich 2 Stunden lang unter eine Decke. Legen Sie ein warmes Heizkissen unter Ihre rechte Seite.

Volksheilmittel sind ein guter Helfer bei chronischer Vergiftung oder akuter Vergiftung mit mäßigem oder mildem Schweregrad. Bei schweren toxischen Läsionen wird dringend ein sofortiger Krankenhausaufenthalt empfohlen.

Die Leber übernimmt die Hauptlast des Kampfes gegen die Gifte, die in unseren Körper gelangen. Und obwohl jeder weiß, dass er regeneriert und auch bei viel Schaden seine Funktionalität wiederherstellt, kann Vergiftung immer noch zu schwerwiegenden Folgen führen. Die Symptome einer toxischen Schädigung der Verdauungsdrüse sind bei verschiedenen toxischen Faktoren ähnlich. Schmerzen im rechten Hypochondrium, Gelbsucht, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Blutungen - dies sind Anzeichen einer akuten Hepatitis aufgrund von Toxinen.

Die Behandlung von Intoxikationen ist ein langer Prozess. Es sollte umfassend sein und unter Aufsicht eines Arztes stattfinden. Sie können sowohl traditionelle als auch traditionelle Methoden verwenden.

Laden ...