Methanolvergiftung: Symptome und Erste Hilfe

метанол Bei der Methanolvergiftung werden häufig Einzel- und Gruppenfälle des Eintretens einer Behinderung und eine hohe Sterblichkeit der Opfer festgestellt.

Dies ist eine schwere Vergiftung, die mit erheblichen Komplikationen auftritt, die oft zum Tod führen. Schauen wir uns diese Art von Intoxikationen im Detail an.

Methanol: charakteristische und versteckte Gefahren

Methanol (Methylalkohol) ist aufgrund seiner chemischen Eigenschaften in der chemischen und pharmazeutischen Industrie weit verbreitet.

  • als Bestandteil von Frostschutzmitteln;
  • als Zusatz zu Benzin;
  • als flüssiger Brennstoff;
  • Lösungsmittel.

Im Aussehen ähnelt es Ethylalkohol. Die meisten Methanol-Vergiftungen treten durch Verschlucken infolge des Austauschs und seiner Verwendung als alkoholische Getränke auf, versehentlich oder mit böswilliger Absicht. Personen, die alkoholische Getränke (chronische Alkoholiker) missbrauchen, gehören zu der Gruppe mit erhöhtem Vergiftungsrisiko. Bei Verwendung von Methanol als Lösungsmittel für das Glas im Inneren des Autos ist es möglich, dass sich Vergiftungen entwickeln, wenn sie durch die Haut oder die Atemwege dringen.

Methanol und seine Stoffwechselprodukte, Formaldehyd und Ameisensäure, sind starke Gifte des Nerven- und Gefäßsystems. Seine List zeigt sich in einer schnellen Aufnahme in den Körper und einer sehr langsamen Ausscheidung. Die Grundlage der Pathogenese spielt eine wesentliche Rolle in der Zunahme der Azidose (des Körpers des Körpers) und dem Mangel an Sauerstoffsättigung im Blut.

Symptome einer Methanolvergiftung

метанол отравление Die Symptome einer akuten Methanolvergiftung treten je nach Menge der toxischen Substanzen zwischen einigen Stunden und 1-2 Tagen auf.

Grundlegende Symptome einer Methanolvergiftung:

  • Manifestationen einer allgemeinen Vergiftung - Schwindel und Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Schmerzen in Muskeln und Gelenken, Schmerzen im Unterleib;
  • Anzeichen von Alkoholeinfluss - Bewölkung (Verwirrung) des Bewusstseins, Abnahme der Empfindlichkeit, Stolpern beim Gehen, Schläfrigkeit;
  • charakteristische (spezifische) Wirkung auf die Sehorgane - Photophobie und unscharfes Bild von Objekten, Pupillenerweiterung, gestörte oder fehlende Lichtreaktion;
  • Ergebnisse von Laboruntersuchungen - Der Blutspiegel von Hämoglobin und roten Blutkörperchen steigt, Blut und Eiweiß sowie Hyalinzylinder treten im Urin auf.

Methanol verursacht eine Hyperämie (Blutüberlauf eines Organs) und Schwellung des Sehnervs und der Netzhaut, die zu Atrophie und Blindheit führen.

Bei schwerer Methanolvergiftung nach der Phase der psychomotorischen Erregung:

  • die Pupillen erweitern sich und die Sehschärfe nimmt ab;
  • das Atmen wird tief und unwirksam;
  • Zyanose (blau) der Haut und der Schleimhäute erscheint;
  • Puls ist häufig und schwach fixiert, der Druck nimmt ab, die Wahrscheinlichkeit von Anfällen.

Mit einer Zunahme des pathologischen Prozesses und dem Fehlen erster Hilfe fällt das Opfer durch Gehirnschwellung in ein Koma. Als Todesursache gelten Atemstillstand und Herz-Kreislauf-System.

Die Methanoldampfvergiftung ist durch Symptome gekennzeichnet:

  • Reizung der Bindehautschleimhaut und der oberen Atemwege;
  • Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • Rausch

Symptome und Klinik der chronischen Wirkung von Methanol

симптомы отравления Methanol zeichnet sich durch kumulative Merkmale aus - die Fähigkeit, sich im Körper anzusammeln. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass sich durch die Einwirkung geringer Dosen dieses Giftes über einen bestimmten Zeitraum chronische Vergiftungen entwickeln.

Nicht nur Methanol, sondern auch chemische Gemische, die mehr als 2% Methanol enthalten, sind gefährlich für die menschliche Gesundheit und das Leben.

Symptome einer chronischen Methanolvergiftung:

  • Müdigkeit und Schwäche;
  • erhöhte Reizbarkeit und Tränen;
  • Abnahme der Arbeitsfähigkeit und des Arbeitsspeichers;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium und gastrointestinale Störungen;
  • Grenzen des Farbsehens werden verengt;
  • Schwellung und Zerstörung der Fundusgefäße - die Arterien werden zusammengerollt und verengt, die Venen erweitert;
  • der Sehnerv ist blass oder atrophiert;
  • Rötung der Gefäßsphäre des Auges;
  • Abnahme der Thrombozytenzahl (Thrombozytopenie) im allgemeinen Blutbild.

Erste Hilfe

Wie kann man dem Opfer vor der Ankunft der Ärzte helfen? Erste Hilfe für den Patienten im Falle einer Vergiftung mit Methanol besteht darin, das Gift möglichst schnell aus dem Körper zu entfernen und seinem Stoffwechsel entgegenzuwirken.

Mögliche Liste der Anwendungsmöglichkeiten:

  • massive Magenspülung, besser durch die Sonde;
  • starkes Trinken;
  • Verwendung von Salzlösungsmitteln;
  • Einnahme von Ethanol als Gegenmittel (0,5 ml pro 1 kg Gewicht);
  • Aufnahme von alkalischen Lösungen (Trinken und intravenöse Verabreichung von Natriumbicarbonat).

Ethyl- und Methylalkohole verwenden beim Stoffwechsel dieselben Enzyme und Rezeptoren. Da die Zerfallsprodukte von Ethylalkohol im Vergleich zu Methanol eine geringe Toxizität aufweisen, ist seine Verwendung als Gegenmittel gerechtfertigt.

Behandlungsmethoden und Auswirkungen von Methanolvergiftung

чистка крови Die Behandlung des Patienten wird im Krankenhaus durchgeführt und umfasst die Normalisierung des Wasser-Salz-Stoffwechsels und die Korrektur der Säure-Base. Manifestationen der metabolischen Azidose werden durch die Ernennung von Bicarbonatlösungen, Diuretika, die zur Vorbeugung von Gehirnödemen eingesetzt werden, beseitigt.

Bei schweren Vergiftungen, schwer zu korrigierenden Azidosekorrekturen, zunehmenden Symptomen der Sehschädigung und Funktion des Zentralnervensystems wird die Blutreinigung empfohlen - Hämodialyse. Sein Zweck ist es, aus dem Körper des betroffenen Methanols und seiner Zerfallsprodukte - Ameisensäure und Formaldehyd - zu extrahieren.

Es sollte daran gedacht werden, die Ethanol-Dosis während der Hämodialyse zu erhöhen, da sie auch angezeigt wird und die Funktion des Gegenmittels nicht erfüllen kann.

In Ermangelung der notwendigen medizinischen Versorgung tritt der Tod in der Regel am dritten Tag auf.

Die Folgen einer Methanolvergiftung treten auch bei medizinischer Versorgung und Behandlung auf. Die häufigsten Verletzungen sind anhaltende Verletzungen der Qualität und des Sehvermögens, einschließlich Blindheit, Funktionsschäden der Leber und des Verdauungstrakts sowie Störungen des Zentralnervensystems.

Verhinderung der Methanolvergiftung

меры защиты Die vorbeugenden Maßnahmen dieser Art der Vergiftung umfassen:

  • Gesundheits- und Bildungsarbeit und Steigerung der Aufmerksamkeit der Bevölkerung;
  • detaillierte Unterweisung der Arbeitnehmer in Unternehmen, die Methanol verwenden;
  • die Verwendung von allgemeiner und persönlicher Schutzausrüstung;
  • Verhinderung der Verwendung von Methanol für den Haushalt;
  • Qualitätskontrolle von alkoholischen Getränken und das Verbot der Verwendung von Ersatzstoffen.

Die Einhaltung der Anforderungen an die berufliche und persönliche Sicherheit verhindert somit das Auftreten von Vergiftungen durch toxische Substanzen wie Methanol.

Laden ...