Kann man Käse vergiften?

отравление сыром Heutzutage sprechen sie zunehmend über die Vorteile von Käse aus nicht pasteurisierter Milch und vergessen dabei die hohe Vergiftungshäufigkeit solcher Produkte. Bei all den Vorteilen der Verwendung von nicht gekochten Nahrungsmitteln dürfen wir das bedeutende Minus nicht vergessen - das Vorhandensein lebender Mikroorganismen, die während der Pasteurisierung absterben.

Bei der Käseherstellung werden keine potenziell toxischen Substanzen verwendet, und diese können nur durch einen tragischen Unfall dorthin gelangen. Wenn wir also von Käsevergiftung sprechen, sprechen wir von lebensmittelgiftiger Infektion und ihren Erscheinungsformen.

Die Ursache für die Käsevergiftung sind verschiedene Mikroorganismen, die in einem Stadium des Sammelns von Rohstoffen, ihrer Herstellung oder Verpackung in das Produkt gelangt sind. Käse selbst hat nichts damit zu tun, und diejenigen, die in der Fachliteratur als "pathogene Mikroorganismen" bezeichnet werden, sind schuld. Es gibt vier Gruppen solcher Mikroorganismen, die Krankheiten verursachen, die wir im Folgenden besprechen werden.

Salmonellose

Manifestationen dieser Infektion sind innerhalb von 6 Stunden nach dem Verzehr des mit Salmonellen kontaminierten Produkts möglich, maximal - innerhalb von drei Tagen. Der Patient hat eine Vielzahl von Beschwerden aus dem Magen-Darm-Trakt und den allgemeinen Anzeichen einer Infektion:

  • Schmerzen im Oberbauch oder in allen seinen Teilen, Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall von fünf (mit milder Form) bis zu zehnmal am Tag;
  • Fieber bis zu 39 ° C;
  • Schwäche

сальмонеллёз симптомы Bei schweren Formen der Krankheit treten Anzeichen einer Dehydratation auf:

  • trockene Haut;
  • trockene Schleimhäute;
  • Lethargie;
  • Störung des Bewusstseins.

Auch bei schweren Formen der Salmonellose treten Läsionen verschiedener Organe und Systeme auf:

  • Gelbsucht;
  • Gelenkschmerzen;
  • Hautausschläge usw.

Was tun mit Salmonellose?

Das erste, was getan werden muss, und dies gilt für alle Arten von Lebensmittelvergiftungen. Es ist notwendig, den Patienten mit ausreichender Rehydration zu versorgen - und so den Wasserhaushalt wiederherzustellen. Das bedeutet, viel Flüssigkeit zu trinken, vorzugsweise mit Salzlösungen wie Regidron. Auf keinen Fall können Fixativa wie Imodium eingenommen werden - dies trägt zur "Fixierung" der Infektion im Körper bei!

Es lohnt sich, die Verpackung aus dem von den Kranken verzehrten Käse oder einem Stück, von dem das Teil abgeschnitten wurde, zu finden und es aufzubewahren. Dies kann für die bakteriologische Untersuchung hilfreich sein. Und Sie sollten auf jeden Fall einen Arzt anrufen.

Coli-Infektion

Diese Art der Vergiftung wird durch E. coli verursacht:

Eschericha coli O157: H7

коли-инфекция Die Infektion erfolgt wie im ersten Fall durch den Verzehr von "rohem" Käse. Eine Verschlechterung des Wohlbefindens tritt normalerweise innerhalb der ersten Woche auf.

Die wichtigsten Anzeichen einer Vergiftung von Käse, die mit dieser Mikrobe infiziert sind:

  • Schwäche;
  • leichte Bauchschmerzen;
  • Durchfall (Durchfall) ab 6-mal täglich, und in den Stuhlmassen sind sichtbare Blutstreifen.

Viele Darminfektionen, einschließlich viraler Infektionen, können auf diese Weise auftreten. Und die Idee der Käsevergiftung erscheint nicht sofort. Die Symptome von Coli-Infektionen sind in hohem Maße unspezifisch, da ihnen einige charakteristische Merkmale fehlen, und es ist nicht möglich, die Diagnose ohne zusätzliche Laboruntersuchung zu stellen.

Was tun, wenn eine Coli-Infektion vergiftet wird?

Wie bei der Salmonellose ist es notwendig, den Patienten mit einem ausreichenden Trinkprogramm zu versorgen - mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag - und unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Brucellose

Diese Art der Vergiftung ist zum Glück recht selten.

Wenn die Milch vor der Hefe nicht thermisch verarbeitet wurde und das Tier an Brucellose erkrankt ist, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass sich diese Infektion bei einer Person entwickelt, die Käse konsumiert, bei 100%. Die Heimtücklichkeit der Brucellose besteht darin, dass Vergiftungszeichen nicht sofort, sondern zwei Wochen nach der Infektion auftreten können. Bei Vergiftungen dieser Art treten möglicherweise keine Bauchschmerzen auf, nach denen der Patient sein Unwohlsein mit dem Essen in Verbindung bringt, und treten häufiger auf:

  • wiederkehrende Gelenkschmerzen;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 38,2 ° C;
  • Schwäche, Lethargie, Schwitzen.

Der erste Gedanke, der bei einer kranken Person auftreten kann, betrifft die Grippe oder einen anderen ARVI. Es sollte beachtet werden, dass die Anzeichen einer Virusinfektion in 3-4 Tagen vergehen, aber Brucellose ohne besondere Behandlung nicht verschwinden wird. In solchen Fällen muss ein Spezialist für Infektionskrankheiten konsultiert werden.

Kann man Käse aus pasteurisierter Milch vergiften? Ja, und diese Fälle sind nicht ungewöhnlich. Darüber im nächsten Abschnitt.

Listeriose

листериоз структура Diese Infektion ist besonders für schwangere Frauen gefährlich, da sie irreversible Veränderungen des Fötus verursacht. Erwachsene und Kinder leiden gleichermaßen, Kinder leiden jedoch stärker unter Listeriose. Die (versteckte) Inkubationszeit reicht von einem Tag bis zu zwei Monaten, das heißt, der Patient kann sich nicht einmal an den Käse erinnern, der vor einigen Wochen gegessen wurde.

Listeriose ist wegen ihrer Komplikationen gefährlich - Meningitis und infektiös-toxischer Schock.

Kleine Mengen dieser Mikrobe befinden sich in Industrieanlagen und fallen auf die Oberfläche oder in die Käsemasse. Bei Verstößen gegen die Bedingungen für die Zubereitung oder Lagerung von Käse kommt es jedoch zu einer aktiven Vermehrung von Listerien im Produkt. Deshalb bleibt trotz der Pasteurisierung die Gefahr einer Käsevergiftung bestehen.

Symptome der Listeriose:

  • Fieber - häufiger ist dies das erste Symptom, eine erhöhte Körpertemperatur kann bis zu 7 Tage anhalten;
  • Schüttelfrost, Kopfschmerzen;
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken;
  • Übelkeit, Erbrechen (Austrocknung tritt selten auf);
  • Durchfall mit Schleim im Stuhl gemischt.

Empfehlungen für Listeriose sind ähnlich wie für andere toxische Infektionen.

Wie wir sehen, ist es möglich, Vergiftungen durch den verzehrten Käse zu bekommen, aber es ist nicht er selbst, der für diese Vergiftung verantwortlich gemacht wird, sondern Mikroorganismen, die durch die schlechte Verarbeitung von Rohstoffen, die Herstellung und Verpackung von Fertigprodukten in diesen Bereich geraten sind, ohne alle hygienischen und hygienischen Anforderungen zu erfüllen.

Um diese Art der Vergiftung zu verhindern, ist es ratsam, Käse nur von namhaften Herstellern zu kaufen. Wenn Sie durch Lebensmittel vergiftet werden, vergessen Sie nicht, rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen!

Laden ...