Mückenstich - Behandlung, Entfernung von Ödemen

укус мошки фото Im Sommer werden sowohl Mensch als auch Tier von blutsaugenden Insekten gebissen. Unter allen anderen Dipteran-Fauna lohnt es sich, kleine Mücken hervorzuheben. Diese nur wenige Millimeter großen Hautflügler können einer Person eine Menge Ärger bereiten.

Was zeichnet die Mücken aus und wie können sie die gefährlichen Auswirkungen ihrer Bisse vermeiden? Was tun, wenn die Mücke in das Auge biss und anschwoll? Welche Maßnahmen sind zur Behandlung von durch Mücken verursachten Schäden zu ergreifen?

Was für eine Insektenmücke

Nach der zoologischen Klassifikation gehören Mücken zur gleichen Ordnung wie gewöhnliche Fliegen und Stechmücken. Die Besonderheit der Mücken ist ihre geringe Größe und der für den Menschen giftige Speichel, mit dem sie die Bissstelle schmieren. Diese kleinen blutsaugenden Insekten sind Mücken, zusammen mit Mücken, Moskitos und Moskitos. Insgesamt gibt es in der Natur etwa 1800 Arten von Mücken, die mit Ausnahme der Antarktis auf allen Kontinenten der Erde leben.

мошка фото

Insekten leben in Gebieten, in denen sich Stauseen mit fließendem Wasser befinden - Flüsse, Bäche. Die Larven sind sehr klein und durchsichtig, im Wasser fast unsichtbar. Sie bewegen sich auf Wasserpflanzen und ernähren sich von mikroskopischen Vertretern der Tierwelt. Dann verpuppen sich die Larven, und nach einiger Zeit erscheint ein erwachsener Mensch im Licht. Live Mücken etwa einen Monat. Wie Stechmücken ernähren sich männliche Schwarzfliegen vom Nektar von Pflanzen, und das Blut von Säugetieren und Vögeln wird von Frauen getrunken - dies ist notwendig, um zukünftige Nachkommen zu entwickeln.

An heißen Tagen und morgens sind kleine Blutsauger im Sommer aktiv. Sie warten auf ihre Beute auf den hohen Grashalmen. Beim Angriff auf Menschen werden Insekten vom Schweißgeruch geleitet. Die Angriffe werden in Massen durchgeführt, so dass das Opfer oft Hilfe braucht, wenn die Mücke gebissen wird.

Was ist gefährlich beißen Mücken

Das Hauptmerkmal des Mückenbisses ist eine starke Reizung der menschlichen Haut mit Speichel, die aus Substanzen unterschiedlicher Toxizität besteht. Mücken beißen anders als Mücken. Sie klemmen mit ihren Kiefern ein kleines Stück der oberen Hautschicht ab und schmieren die Wunde sofort mit Speichel, der einen Narkosemittel enthält. Daher ist der ursprüngliche Mückenstich praktisch schmerzlos. Dann leckt das Insekt Blut und Lymphe und ragt an der Oberfläche der Wunde hervor.

чешется рука
Hautreizung

Der Speichel dieser Nester ist ein starkes hämolytisches Gift und enthält einen ganzen Komplex von Substanzen, einschließlich Antikoagulanzien, Vasodilatatoren und Enzymen, die die Nährstoffkomponenten des Blutes abbauen, um deren Verdauung mit Mücken zu erleichtern. Diese Substanzen sind proteinhaltig und verursachen Juckreiz, Schwellungen, Schmerzen, Entzündungen und allergische Reaktionen. Oft, nachdem sie von einer Mücke gebissen wurden, schwillt ein Bein oder ein Arm an. Was ist in diesem Fall zu tun? Eine Behandlung wird erforderlich sein - in der Medizin wird eine solche Vergiftung als Simulidotoxikose bezeichnet.

An der Stelle des Bisses nach einiger Zeit tritt starker Juckreiz auf. Es dauert mehrere Tage und sogar Wochen, was insbesondere bei Kindern Kämme und Hautschäden hervorruft. Wenn eine Wundinfektion eine eitrige Entzündung der Haut und des Unterhautgewebes entwickelt, ist eine längere Behandlung erforderlich. Wie die Mückenbisse verschmiert werden, hängt vom Stadium der Schädigung der Haut ab.

Die Mücken tolerieren keine für den Menschen gefährlichen Krankheiten. Ausnahmen sind Insekten, die in Asien und Afrika leben. Sie können als übertragbare Träger (mit Blut) der Onchozerkose dienen oder die Erreger der Cholera, Tularämie, Anthrax mechanisch übertragen.

Wie man Mückenstiche behandelt

примочки из льда на место укуса мошки Wenn also der Darm durch die Mücke geschädigt wird, treten Juckreiz, Schwellung und Zärtlichkeit auf. Juckreiz ist die häufigste Beschwerde von Opfern, da sie sehr aufdringlich ist und zu Hautkratzern führt, die sich entzünden und entzünden können. Dies ist ein völlig anderes Bild der Krankheit. Ödeme können auch zu einem ernsthaften Problem werden, wenn sie groß genug sind oder sich der Biss im Bereich von Gesicht, Hals und Fingern befindet.

Unmittelbar nach Erhalt der Mückenstiche sollten Sie versuchen, die Entwicklung einer starken Reaktion auf Toxine zu verhindern. Was tun, wenn eine Mücke beispielsweise auf eine Lippe oder andere empfindliche Körperteile gebissen wird? Es ist notwendig, die folgenden Verfahren auszuführen:

  • Wasche die Wunde mit reinem kaltem Wasser und tupfe sie mit einer Serviette ab;
  • kühlen Sie die Haut an der Stelle des Bisses mit Eisstücken ab;
  • Drücken Sie den Biss einige Minuten mit den Fingern nach unten oder legen Sie einen Druckverband an (bei starker Schwellung);
  • Fleckentupfer, in Antiseptikum auf Alkoholbasis getaucht - Ethylalkohollösung, Furacilin;
  • Wenn nötig, nehmen Sie Schmerzmittel und Antihistaminika - Paracetamol, Claritin, Diazolin, Imet.

Einige Stunden nach dem Biss erscheinen Hautausschläge unterschiedlicher Art. Sie können sie mit Hilfe von Lotionen aus einer Lösung von Soda (ein Teelöffel pro Glas Wasser) oder flüssigem Ammoniak behandeln. Tragen Sie Cremes, Gele und Salben mit antiallergischer Wirkung auf die beschädigten Stellen auf:

  • «Фенистил» гель "Fenistil" -Gel;
  • "Zinovit" -Sahne;
  • "Prednisolon" -Salbe;
  • "Hyoxyson" -Salbe.

Was kann Mückenstiche bei Kindern verschmieren? Für Babys bis zu einem Jahr wird die Verwendung von Hormonmitteln nicht empfohlen. Sie sind geeignete "Fenistil-Gel" und Ablenkmittel wie Balsam "Star".

Ein feuchttrocknender Verband mit 0,5% Novocainlösung oder Alkohollösung hilft bei der Behandlung von Juckreiz. Leichte Hautbewegungen mit Fingerpads, Auftragen von Menovazin-Lösung und anderen Menthol-haltigen Präparaten auf das Ödem lindern den Zustand.

In fortgeschrittenen Fällen gehen die Mückenstiche in das Stadium der Wunden über, bei denen es sich um entzündliche Prozesse in der Haut handelt. Ihre Behandlung kann sich lange verzögern - alles hängt von der Tiefe des Gewebeschadens, der Infektion durch Fäulnisbakterien und der Aktualität des Beginns der therapeutischen Maßnahmen ab. Sie bestehen aus folgenden täglichen Aktivitäten:

  • мытьё рук рисунок Waschen der Wunde mit warmem Wasser und Seife;
  • Oberflächenbehandlung mit Wasserstoffperoxid 3%;
  • Antiseptikum auf Wasserbasis (Chlorhexidin, Dekasan-Lösung);
  • Dressing mit antibakteriellen Salben ("Levomekol", "Oflokain", "Sintomitsin liniment", "Levosin");
  • Bei den allgemeinen Reaktionen des Körpers auf Infektionen (Fieber) verschreibt der Arzt Antibiotika in Form von Injektionen.

In einigen Fällen muss auf die chirurgische Behandlung der Wunde zurückgegriffen werden - Entfernung von Schorf, Eiter und abgestorbenem Gewebe.

Nachdem die Wunde von den Entzündungsprodukten entfernt worden war, nahm sie eine rosa Farbe an, eine neue Haut trat auf, tägliche Verbände mit wässrigen Lösungen von Antiseptika traten auf und heilende Salben wurden aufgetragen:

  • «Бепантен» мазь "Bepanten";
  • Dexpanthenol;
  • "Panthenol";
  • Actovegin;
  • "Methyluracil";
  • "Solcoseryl".
  • Nach einem massiven Mückenangriff auf ein Kind oder einen Erwachsenen sind verschiedene allergische Reaktionen möglich. Ihre Manifestation hängt ab von:

    • von der Anzahl der Bissen und Mückenarten;
    • der Zustand des menschlichen Immunsystems;
    • allgemeine Tendenz zu allergischen Manifestationen;
    • individuelle Reaktionen auf Speichel von Insekten;
    • Infektion der Wunden beim Kämmen.

    Je schmerzhafter ein Biss ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen.

    Die charakteristischsten Symptome der Allergie bei einer Bisswunde sind:

    • на руке отёк от укуса мошки
      Mückenschwellung

      schweres Ödem an der Stelle des Bisses;

    • anhaltender Juckreiz;
    • ausgedehnte Rötung im Bissbereich;
    • das Auftreten eines Hautausschlags auf der Haut, und es ist oft verschiedenartig (polymorph);
    • bei kleinen Kindern können regionale Lymphknoten reagieren;
    • Fieber und Vergiftungszeichen - Schwindel, Übelkeit, Schwäche.

    Häufige Reaktionen sind auch Herzklopfen, ein Blutdruckabfall.

    Allergie-Behandlung

    Bei der Entwicklung einer allergischen Reaktion werden lokale Wirkstoffe mit Antihistaminwirkung und Salben mit Corticosteroiden verwendet (vor dem Auftragen müssen die Bissstellen wie oben beschrieben behandelt werden). Empfohlene Salben und Gele aus Mückenstichen:

    • мазь «Адвантан» Advantan;
    • Fenistil;
    • "Hydrocortison."

    Wenn die Mücke etwas gebissen hat, wie kann man dann den Tumor schnell loswerden? Bei schwerem Ödem nehmen sie die Pille "Suprastin", "Dimedrol" und andere Antihistaminika ("Zirtek", "Claritin") ein. Um das Schmerzsymptom zu reduzieren, verwenden Sie "Paracetamol" oder "Acetaminophen".

    Die Entwicklung schwerwiegender allergischer Reaktionen, wie anaphylaktischer Schock oder die Entwicklung von Angioödemen bei Mückenstichen, ist äußerst selten. In jedem Fall sollten Sie bei einer Verschlechterung der Gesundheit, Fieber und anderen Anzeichen von Intoxikation einen Arzt aufsuchen.

    Augenschaden

    Ein unangenehmes Merkmal des Bisses einer Mücke ist, dass sie mit einer kleinen Insektengröße in die Ohren, in die Nasenhöhle eindringen kann und oft die Lippe oder das Auge beißt. Letztere Fälle sind besonders gesundheitsgefährdend - Schäden an den Augenmembranen können bei unsachgemäßer Behandlung zu Sehverlust führen. Daher ist es notwendig, sich an einen Facharzt (Augenarzt) zu wenden, der die notwendigen Medikamente verschreiben wird. Erste-Hilfe-Maßnahmen setzen sich wie folgt zusammen.

    1. промыть глаза водой Augen mit fließendem kaltem Wasser spülen.
    2. Was soll die Schwellung entfernen, wenn die Mücke ins Auge gebissen hat? Es ist notwendig, die Augenlider mit Salbe gegen allergische Manifestationen ("Hydrocortison", "Fenistil-Gel") zu schmieren, um zu verhindern, dass sie in die Augen gelangen.
    3. Legen Sie eine kalte Kompresse an.

    Was tun, wenn das Kind von einer Mücke gebissen wird und die Augen geschwollen sind? Wenn sich der Biss im Augenbereich befindet - Augenlid, Augenbraue, Wangenknochen -, wird die Bissbehandlung auf dieselbe Weise durchgeführt wie in anderen Fällen: gewaschen, gekühlt, desinfiziert und mit einer entzündungshemmenden Creme bestrichen.

    Volksheilmittel gegen den Mückenbiss

    Da die Angriffe blutsaugender Insekten hauptsächlich in der Natur vorkommen, müssen oft improvisierte Mittel eingesetzt werden, denn nicht immer im Arsenal eines Touristen gibt es eine Erste-Hilfe-Ausrüstung. In solchen Fällen stammen die folgenden Volksheilmittel aus den Mückenstichen.

    1. Lotion aus einer gesättigten Salzlösung (ein Teelöffel in einem Glas Wasser).
    2. Crushed Blätter von Löwenzahn, Petersilie, Wegerich, Wermut, Schafgarbe, Kohl, Minze und Zitronenmelisse.
    примочка на месте укуса мошки
    Gadgets

    Was behandelt Mückenstiche sonst noch zu Hause? Das Ödem kann auf eine der folgenden Arten entfernt werden:

    • wischen Sie den Bissen einige Minuten lang mit einem Stück Seife ab;
    • Lotionen aus verdünntem Essig zu gleichen Teilen mit Wasser herstellen;
    • Kompressen aus Pflanzenöl unter Zusatz ätherischer Öle von Minze und Zitrone (5 Tropfen pro Esslöffel).

    Und Balsams oder Zahnpasten mit Menthol und Minze helfen, den Juckreiz vom Biss der Mücke zu lindern.

    Was soll man nicht tun, wenn man Mücken beißt?

    Wenn Insektenstiche nicht können:

    • нельзя принимать антибиотики kämmen Sie die Wunde;
    • Waschen Sie den Schaden mit Haushaltschemikalien (ausgenommen einfache Seife);
    • Tragen Sie Antihistaminsalben und Menthol-haltige Wirkstoffe auf die offene Wundoberfläche auf (nur auf intakter Haut um die Wunde).
    • Verwenden Sie Alkohollösungen für die heilende Wunde (nur Wasser).
    • Nehmen Sie unabhängig Antibiotika und Antiallergika ein.

    Als vorbeugende Maßnahme verbergen Mückenstiche gefährdete Stellen (Hände und Gesicht), die normalerweise im Sommer kahl sind. Sie müssen durch Kleidung geschützt werden und in der Ruhe ein Moskitonetz verwenden. Die Haut kann mit speziellen Mitteln behandelt werden - Lockstoffen, die Insekten abwehren.

    Wenn Sie immer noch einen Bissen von der Mücke bekommen, können Sie die Ratschläge der Leute zur Entfernung des Ödems verwenden - fügen Sie eine Aufschlämmung von Blättern hinzu, machen Sie eine Lotion aus Soda oder Kochsalzlösung. Wenn allergische Reaktionen auftreten, verwenden Sie Antihistaminsalben und Tabletten. In schweren Fällen müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Laden ...